Gehaltsverhandlung: Strategien aus der Spieltheorie nutzen

Es ist ja wirklich kein Geheimnis, dass der Erfolg von Gehaltsverhandlungen von der Vorbereitung abhängt. “Hey Boss, ich brauche mehr Kohle! Warum? Ich habe zu hohe Ausgaben! Aha. …” haut wahrscheinlich nicht hin. Also: Hinsetzen, Argumente sammeln, was kann/will ich zukünftig für die Firma erreichen und warum sollte das meinem Boss mehr Geld wert sein. Das ist nicht einfach, aber ohne Vorbereitung kann die Gehaltsverhandlung zum Fiasko geraten.

Im Internet haben wir ein cooles Video von einem jungen IT-Consultant gefunden, der sich bei Berufseinstieg etwas zu schlecht verkauft hat und sich überlegt, wie er nach 1-2 Jahren die Gehaltsverhandlungen mit seinem Chef angehen soll.

Als Systemanalytiker erinnert er sich an die Spieltheorie aus seinem Studium. Damit kann der junge Mann eine gute Gehaltssteigerung für sich rausholen. Pretty cool. Here we go!

Also Freunde der Kunst. Keine Angst vorm Verhandeln. Wenn Ihr einen guten Job macht, wird Eurem Chef schon an Eurem Wohl gelegen sein 🙂

Machts gut. Euer Jürgen vom Gehälterblog

Ein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben