Gehaltscheck No. 2: Consulting-Branche

Heute folgt der 2. Streich in unserer neuene Reihe Gehaltscheck, in welcher Euch das Gehälterblog über branchenspezifische Verdienstmöglichkeiten für Berufseinsteiger mit akademischem Backround ausführlich informiert.

Dazu werden die Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen in den unterschiedlichen FBs der Unternehmen überprüft. Hierbei handelt es sich um Jahresgehälter vor Steuern. Als FB werden diejenigen Berufsfelder definiert, in welchen Absolventen nach ihrem Studium arbeiten wollen bzw. sich dafür während ihres Studiums qualifiziert haben.

In Bezug auf die FBs ist anzumerken, dass nicht alle von ihnen bei Unternehmen auf Interesse stoßen müssen, wie etwa Fertigung oder Forschung und Entwicklung (F&E). Dies hat seine Ursache darin, dass in verschiedenen Branchen Unternehmen beispielsweise weder über eine Fertigung oder eine F&E-Abteilung verfügen. Zudem kann es sein, das aufgrund geringer Nennungen FBs nicht in die Auswertung miteinfließen.

Die vorliegende Analyse basiert auf den Rohdaten der Gehaltsstudie – 4.224 Gehaltsangaben von 685 Unternehmen –, die entsprechend der Fragestellung ausgewertet wurden.

Verdienstmöglichkeiten in der Consulting-Branche

Insgesamt belegen die Daten der Umfrage zur Gehaltsstudie 2009, dass in der Branche Consulting die Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen gemessen am Durchschnitt aller Branchen geringer ausfallen.

Betrachtet man die einzelnen FBs, ist festzustellen, dass die Berufsfelder Abschläge von bis zu 9% verzeichnen. Die höchsten Abschläge verzeichnen die Einsatzfelder Marketing, Personalwesen und Traineeprogramm.

Darüber hinaus verdeutlichen die Rohdaten der Gehaltsstudie 2009, dass Praktikanten sowie Studenten im Rahmen ihrer Abschlussarbeiten in der Consulting-Branche in Bezug auf den Durchschnitt aller Branchen höhere Vergütungen zu erwarten haben. Der Aufschlag bei Abschlussarbeiten kann dabei bis zu 100 Euro betragen.

Zwischenfazit

Die Branche Consulting bietet Berufseinsteigern im Vergleich zum Gesamtdurchschnitt aller Branchen in den untersuchten FBs befriedigende Verdienstmöglichkeiten. Über dem Branchendurchschnitt angesiedelt sind allerdings Praktikanten und Abschlussarbeiten.

Unternehmensgröße in der Branche Consulting

Betrachtet man auf Basis der Primärdaten die Branche Finance im Hinblick auf die Größe der vorhandenen Unternehmen, so ergibt sich folgendes Bild: Von den insgesamt 315 Nennungen entsprechen rund 68% einer Größe von bis zu 100 Mitarbeitern.

Große Unternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitern sind mit nicht einmal 10% unterrepräsentiert. Rund ein Viertel der in der Branche Consulting vertretenen Unternehmen sind mittlerer Größe von bis zu 1.000 Mitarbeitern.

Mit einem Anteil von über 90% an der Gesamtstruktur der Unternehmen in der Consulting-Branche sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) tonangebend.

Zwischenfazit

Über 90% der Unternehmen in der Consulting-Branche besitzt eine Unternehmensgröße von bis zu 1000 Mitarbeitern. Vor dem Hintergrund, dass KMU tendenziell niedrigere Gehälter zahlen, erklärt die Unternehmensgröße unter anderem die im Vergleich zum Branchendurchschnitt geringen Verdienstmöglichkeiten. Allerdings sollte angemerkt werden, dass Berufseinsteiger in KMU oftmals sehr gute Karrierechancen und Entwicklungsmöglichkeiten haben, was sich nach und nach auch im Gehalt widerspiegelt.

Regionale Gehaltsunterschiede in der Branche Consulting

Bei der Untersuchung der regionalen Vergütungsstrukturen in der Branche Finance ergibt sich folgendes Bild: Die drei FBs IT, Traineeprogramm und Vertrieb weisen die meisten Nennungen über alle Postleitzahlbereiche (PLZ) hinweg auf. Sie liegen bei den Einstiegsgehältern teilweise deutlich unter dem Gesamtdurchschnitt aller Branchen. Beispielhaft ist das Einstiegsgehalt im FB Traineeprogramm, das rund 2.300 Euro unter dem Branchendurchschnitt angesiedelt ist.

Für Berufseinsteiger ist in diesem Zusammenhang interessant, in welchen PLZ attraktive Einstiegsgehälter gezahlt werden. Dafür werden nachfolgend die PLZ 0 bis 3 (Norden, Mitte und Osten Deutschlands) und 6 bis 9 (Mitte- und Süddeutschland) untersucht.

Das Ergebnis: Die Datensätze weisen für die PLZ 0 bis 3 bezogen auf den Gesamtdurchschnitt aller Branchen Aufschläge aus, für das Einsatzfeld Vertrieb in Höhe von bis zu 3.000 Euro und für den IT-Bereich von bis zu 1.500 Euro. Lediglich das Traineeprogramm verzeichnet geringe Abschläge bis rund 200 Euro.

Damit behaupten sich die drei Einsatzfelder bei der Attraktivität der Einstiegsgehälter auch in verhältnismäßig strukturschwachen Regionen Deutschlands.

Abbildung: Durchschnittliche Einstiegsgehälter für Funktionsbereiche in den PLZ; Quelle: alma mater GmbH 2009

Die drei FBs zeigen bei der Betrachtung der Einstiegsgehälter gemessen am Gesamtdurchschnitt der Branchen in Bezug auf die PLZ 6 bis 9 teilweise Aufschläge. Mit diesen kann lediglich der IT-Bereich aufwarten. Es können dort rund 1.200 Euro erzielt werden.

Einmal mehr zeigt sich an dieser Stelle bei der Vergütung für Berufseinsteiger die überregionale Attraktivität des Einsatzbereiches IT, da es sowohl in den niedrigen als auch in den hohen PLZ nahezu gleichbleibend hohe Aufschläge verzeichnet.

Zwischenfazit

In den auf der Basis der ausgewählten FBs in Bezug auf den entsprechenden PLZ und die dort durchschnittlichen Verdienstmöglichkeiten bleibt festzuhalten, dass keine Umkehrung des Süd-Nord-Gefälles für die Consulting-Branche identifizierbar ist. Der Funktionsbereich IT ist regional übergreifend attraktiv vergütet und erzielt Aufschläge.

Vergleich

Welche Rückschlüsse können abschließend aus den vorherigen Ergebnissen zu den Einstiegsmöglichkeiten für Absolventen und Praktikanten in der Branche Consulting gezogen werden?

  • Absolventen, die sich für die Branche Consulting im Rahmen ihres Studiums qualifiziert haben, erwarten befriedigende Einstiegsgehälter, die sich unter dem Durchschnitt aller Branchen befinden.
  • Insbesondere Einsatzfelder wie Marketing, Personalwesen und Traineeprogramm erzielen deutliche Abschläge, nur im IT-Bereich sind Aufschläge zu verzeichnen.
  • Für Praktikanten und Abschlussarbeiten bieten sich durchschnittliche bis überdurchschnittliche Verdienstmöglichkeiten.
  • Die Consulting-Branche setzt sich überwiegend aus KMU mit einer Größe von bis zu 1.000 Mitarbeitern zusammen.
  • Regionale Gehaltsunterschiede sind innerhalb der Consulting-Branche zu beobachten. Im Gegensatz zum Gesamtdurchschnitt aller Branchen kommt es hier aber nicht zu einer Umkehrung des Süd-Nord-Gefälles bei den Einstiegsgehältern.

Interessante Ergebnisse. Was meint Ihr dazu?

Johannes vom Gehälterblog

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben